Kontakt

Weihnachtsbäckerei – Mürbeteigplätzchen – Deko

Heute will ich Euch meinen Serviervorschlag für die Weihnachtstafel vorstellen.

Was Ihr braucht ist Kuchenunterlagepapier mit Spitze, runde kleine Kuchenunterlagepappe, Zuckerschrift in der Tube

(ist alles im Einzelhandel in der Backzutatenabteilung erhältlich), Vorlegeplatte oder Spanschachtel (beim Käsehändler fragen, dort bekommt man sie gratis).

Mit der Zuckerschrift aus der Tube, diese gibt es in verschiedenen Farbtönen zb. hell, dunkel und weiß, wird ein Zweig auf das Kuchenpapier aufgemalt.

Man kann natürlich auch andere Motive wählen, wie ein Haus oder ein Auto, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Damit die Schoko aus der Tube besser fließt, müßt Ihr diese einige Zeit in handwarmem Wasser erwärmen. Am besten vorher einen Test machen, ob die Schoko flüssig genug ist.

Dann wird das Kuchenunterlagepapier auf eine Vorlegeplatte gelegt, und darauf werden dann die Plätzchen drapiert.

Da die Schokoschrift nicht ganz fest wird, müßt Ihr beim Drapieren der Plätzchen achtgeben, dass die Schoko auf dem Kuchenpapier nicht verschmiert.

 

 

Was auch hübsch aussieht, ist die Plätzchen in der Spanschachtel zu servieren.

In die Spanschachtel zuerst das Kuchenunterlagepapier mit Spitze legen.

Auf dem kleineren runden Kuchenunterlagekarton den Zweig aufmalen, dann in die Spanschachtel mittig auf die Spitzenunterlage legen, so dass die Spitze von dem Kuchenpapier auf den Seiten noch zu sehen ist.

Jetzt noch die Plätzchen hübsch arrangieren und auf den Tisch stellen. Falls es noch transportiert werden muß, kann man die Plätzchen mit etwas Zuckerguss auf dem Papier festkleben.

Das sieht auf der Weihnachtstafel super aus, und die mit Liebe gebackenen Plätzchen kommen toll zur Geltung.

Das Rezept für die Mürbeteigplätzchen findet Ihr in meinem Beitrag Weihnachtsbäckerei Hildabrötchen.

 

 Viel Spass beim Dekorieren der Plätzchen
 Ich wünsche Euch allen ein schönes Weihnachtsfest
Susanne
Drucken
Schon 391 mal angeklickt