FacebookTwitterGoogle+PinteresttumblrEmail
Kontakt

Aprikosen – Johannisbeer – Marmelade

Der Sommer ist für mich die Zeit um Marmelade und Gelee herzustellen. Es gibt so viele verschiedene leckere Obst und Beerensorten.

Für jeden Geschmack ob süß oder säuerlich ist etwas dabei.

Heute habe ich Aprikosen und Johannisbeeren verarbeitet. Das etwas süße der Aprikosen ergänzt sich sehr gut durch die Säure der Johannisbeeren.

 

Zutaten:

700 g Johannisbeeren

450 g Aprikosen (entsteint)

575 g Gelierzucker 2:1

Aprikosenschnaps nach Belieben

Twist – Off Gläser

 

Herstellung:

Die Johannisbeeren gut waschen und von den Rispen entfernen. Mit Hilfe einer Gabel geht das ganz schnell.

Aprikosen waschen, Steine entfernen und klein schneiden. Wirklich nur einwandfreies Obst bzw. Beeren verwenden.

Die Johannisbeeren pürieren. Wer die Steinchen in den Johannisbeeren nicht mag, kann die pürierten Beeren noch durch ein Sieb bzw Mulltuch pressen.

Danach die Aprikosen hinzufügen und alles nochmal pürieren.

Gelierzucker zugeben und die Mischung unter Umrühren ca. 4 Minuten köcheln lassen.

Wer mag, kann zum Schluß noch etwas Aprikosenschnaps zugeben.

Dann eine Gelierprobe machen. Dafür muß man einen Klecks Marmelade auf einen kalten Teller geben. Wird die Marmelade sofort fest, kann man sie abfüllen, wenn nicht noch etwas köcheln lassen oder etwas Zitronensäure zugeben.

Den beim Kochen entstanden Schaum sollte man mit einer Kelle abschöpfen, dann hält die Marmelade länger.

Die Marmelade sofort randvoll in saubere heiß ausgespülte Twist Off Gläser ( im Großhandel zu bekommen oder leere Marmeladengläser verwenden) füllen, und diese anschließend für 10 Minuten auf den Kopf stellen.

Die Gläser jetzt noch mit einem Namensetikett versehen, Herstellungsdatum nicht vergessen und dunkel aufbewahren.

Eine kreative Idee für das Etikett könnte sein, die in der Marmelade verwendeten Zutaten zu verwenden.

Hier mein Beispiel für Euch

Ein Lächeln wird Euch sicher sein.

 

 

Gutes Gelingen

Susanne

Drucken
Schon 75 mal angeklickt

Schreibe einen Kommentar