Kontakt

Venice Beach, Santa Monica Kalifornien

Venice und Santa Monica sind 2 Ortsteile von Los Angeles, die durch ihre Sandstrände bekannt sind. Der Strandabschnitt von Venice  schließt südlich an den Strand von Santa Monica an.

Am Venice Beach, einer der Strände an der Pazifikküste,  ist immer was los, vor allem an den Wochenenden. Die Strandpromenade, der Ocean Front Walk,  ist voll von Touristen, Einheimische, Straßenkünstler, Musikern, Malern, Wahrsagern und natürlich gibt es jede Menge Souvenirshops. Wer gerne Rad fährt ist dort genau richtig, es gibt einen eigenen Fahrradweg entlang der Küste. Fahrräder kann man sich ausleihen.

Auf dem Ocean Front Walk und in der näheren Umgebung kann man verschiedene Sportarten wie Volleyball, Basketball, Inlineskater, Skateboarder ausüben.

Bekannt ist natürlich Venice und Santa Monica auch wegen der Bodybuildingszene.

Der ursprüngliche Muscle Beach befand sich in Santa Monica. Dort hatten schon Arnold Schwarzenegger und Lou Ferrigno trainiert.

Die Sportler zogen nach Venice um.

Es gibt dort viele Bodybuilding- und Fitnessstudios. Unter anderem findet ihr dort GOLD´S GYM, ein riesiges Fitnesscenter. Man kann eine Tageskarte für 20 Dollar kaufen und trainieren. Viele Schauspieler und Models trainieren dort mit Ihren Peronaltrainern um sich fit zu halten. Die Bodybuilder bzw. Sportler achten natürlich auf die Ernährung, darum geht man ins Firehouse zum Essen.

Tipp: The Firehouse Restaurant 213 Rose Ave. Dort gibt es leckere extra fettarme Gerichte für Sportler.

 

Der Strand-Trainingspark in Santa Monica ist für Sportaktivitäten verschiedenster Art unter freiem Himmel. Acrobatic und Kraftübungen (Calisthenics). Dort sollte man unbedingt einen Stopp einplanen und einfach die Atmosphäre auf sich wirken lassen.

Die Sportler hangeln sich am Seil, ungesichert, in ca. 15 m Höhe und machen Klimmzüge am Balken.

 

Eines der Wahrzeichen von Santa Monica ist der Santa Monica Pier, der in den 1920er Jahren gebaut wurde und heute ein Vergnügungsviertel ist. Der Pier mit dem Riesenrad und der Achterbahn ist ein beliebtes Fotomotiv der Touristen. An den Wochenenden, sieht man auf den Fotos, ist dort die Hölle los.

 

Es gibt zahlreiche Restaurants und natürlich viele Souvenirshops zum Geld ausgeben auf dem Pier.

Eine Fußgängerzone „Third Street Promenade“ mit zahlreichen Geschäften, Restaurants und Kinos erstreckt sich über drei Blocks zwischen dem Einkaufszentrum Santa Monica Place und dem Wilshire Blvd. Straßenkünstler und Musiker treten an zahlreichen Abenden auf der Straße auf.

Tipp: Wer gerne gutes Eis ißt, sollte die Eisdiele Sweet Rose Creamery 826 Pico Blvd. Santa Monica besuchen.

Hier noch ein paar Streetart-Impressionen aus dem Bereich Santa Monica und Venice Beach.

Das sind natürlich nicht die einzigen Strände entlang der Küste. Bekannt sind auch noch die Strände in Malibu. Malibu ist eine der exklusivsten Wohngegenden Kaliforniens. Viele Häuser liegen direkt am Strand und sind auf Holzpfeilern gebaut.

Long Beach liegt am südlichen Ende des Los Angeles County. Der Strand dort ist etwa 11 km lang. Der Ort ist bekannt für seine teuren Boutiquen und Shoppingcenter.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit dort ist der ausrangierte Ozeandampfer, die Queen Mary. Dieser kann besichtigt werden, und man kann dort sogar übernachten.

Der Dampfer wurde als Hotel umfunktioniert und verfügt über mehr als 300 Zimmer.

Gleich neben dem Dampfer kann man noch das Innere eines russischen U-Bootes besichtigen.

Nach einigen Tagen Strandleben und fern ab von der Hektik der Großstadt, geht die Fahrt weiter Richtung San Diego.

Darüber berichte ich aber nächste Woche mehr.

Bye Bye Susanne

 

Drucken
Schon 1.095 mal angeklickt