Kontakt

Mit dem Wohnwagen im März/April nach Spanien Teil 1

Ein Bericht über eine Reise mit folgenden Stationen: Remoulins in Frankreich, die Costa Brava entlang bis Tarifa und zurück. Ich schreibe über Campingplätze, Restaurants, Shoppingtips, Märkte, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr.

Reisen zu früher Jahreszeit hat ihren Reiz, doch man muß beachten, daß noch nicht alle Campingplätze geöffnet haben. Also frühzeitig planen, der ADAC-Campingführer Südeuropa ist da sehr hilfreich. Reservierung ist aber noch nicht nötig.

Stopp 1

Die erste Zwischenstation auf dem Weg nach Spanien ist Remoulins in Frankreich. Der dortige Campingplatz La Sousta ist der einzige Platz, der zu dieser Jahreszeit schon geöffnet hat, laut ADAC-Führer. Der Platz ist gut. Das Restaurant ist Anfang März noch nicht geöffnet, man kann für den nächsten Tag an der Rezeption Baguette und Croissant vorbestellen.

Nur circa einen Kilometer vom Campingplatz entfernt liegt der Pont du Gard  (1985 wurde er von der UNESCO auf die Liste des Welt-Kulturerbes gesetzt). Er ist somit gut zu Fuß zu erreichen und einen Besuch wert.  Zu dieser Jahreszeit haben wir keinen Eintritt bezahlt, zumindest war niemand da, der Geld wollte.

IMG_8951a
Pont du Gard

 

 

 

 

Wer noch Zeit hat, sollte durch die Gassen des Städtchen Uzes schlendern.

IMG_9023a
Uzes
IMG_8980a
Uzes
IMG_9008a
Uzes
IMG_8993a
Uzes
IMG_9004a
Uzes

 

 

 

 

 

 

Eine gute Bäckerei ist die Patisserie La Fougasse d´Uzes in der Rue Jacques D´Uzes Nr. 16

IMG_8990a
Rue Jacques D´UZES Nr. 16
IMG_8979a
Bäcker
IMG_8989a
Törtchen
IMG_8988a
Brot
IMG_8986a
Pain au Chocolat
IMG_8984a
Croissant
IMG_8982a
Pistazienkuchen

 

 

 

 

 

 

 

 

Mir läuft jetzt noch das Wasser im Munde zusammen. Lecker der Pistazienkuchen. Gleich nebenan gibt es eine gute Pizzeria und ein Pflanzengeschäft mit den typischen Uzestöpfen.

IMG_8975a
Uzes typischer Pflanzentopf

 

 

 

 

 

 

Weiter gehts in einem Rutsch nach Spanien. Dazu aber mehr im Teil 2 der Reise.

 

 

Drucken
Schon 1.117 mal angeklickt